Altmark Bunnys
Liebevolle Hobbyzucht in der Altmark

Unsere Haltung

Wie schon auf der Willkommens-Seite erwähnt, züchte ich in meiner Freizeit Löwenkopfkaninchen.
Wir haben 16 Kaninchen,welche ich euch auf den folgenden Seiten noch genauer vorstellen werde.
Davon sind 2 Rammler , 7 Häsinnen in Aufzucht und 7 Zuchthäsinnen.

Durch die geringe Anzahl der Zuchttiere gibt es nicht immer Jungtiere. Unsere Häsinnen haben zwischen den Würfen ausreichend Zeit sich zu erholen.Ich betreibe KEINE MASSENZUCHT und
wähle die Zuchttiere und Verpaarungen genau aus.

Unsere Häsinnen besitzen ein großes Außengehege. Die Rammler kommen so oft wie möglich (in der Regeln täglich einige Stunden) in ein großes Laufgatter wo sie sich austoben können und genügend Frisches finden.

Wir nehmen uns viel Zeit mit den Kaninchen, sowohl mit meinen Zuchttieren als auch mit dem Nachwuchs beschäftigen wir uns intensiv, um ihnen Vertrauen zum Menschen zu geben. Alle Jungtiere werden nur in liebevolle, verantwortungsbewusste Hände und kaninchengerechte Haltung abgegeben.
NICHT in EINZELHALTUNG!

Die Kaninchen bekommen 2x täglich frisches Futter. Dieses besteht aus verschiedenem frischem Obst, Gemüse und manchmal Trockenfutter ( Kräuter, getrocknetes Gemüse). Heu ( aus eigener Ernte) und Wasser habe sie immer zur Verfügung. Im Sommer bekommen sie zusätzlich frischen Löwenzahn aus dem Garten.



Über Kontakt zu Besitzern unserer Nachzucht freuen wir uns besonders! 


Meine Tiere leben ganzjährig in Außenhaltung und verbringen täglich ca. 8-12h im Gruppengehege.
Hier leben alle Damen täglich zusammen - ich bin stolz das dies immer sehr harmonisch klappt !



Nachts sind alle Kaninchen in Ställen untergebracht, welche genügend Platz bieten.
Der neue Stall verfügt über 3kleinere Buchten [von jeweils 0,8m x 1,0m] und
3 große Buchten [von jeweils 1,40m x 0,8m]. In letzteren Buchten ziehen unsere Häsinnen
ihre Jungtiere auf bzw dienen diese auch der Unterbringung von 2Kaninchen , wenn keine
Würfe erwartet werden.

Hier eine der größeren Boxen mit Korkröhre etc.... :



Da die meisten Jungtiere schon mit 7/8 Wochen ausziehen steht die Jungtiervilla meist leer und
steht somit der Kaninchengruppe tagsüber immer zur offen Verfügung.
Hier drinnen wird gern gebuddelt oder einfach Pause gemacht - oder auch mal Schutz vor Regen gesucht.

Sollten doch mal Jungtiere zur Aufzucht bleiben, stehen diesen hier 3,5 Quadratmeter bewohnbare Fläche zur Verfügung. Da die Kleinsten meist noch nicht buddeln, können sie ganztägig am Gras mümmeln der sich im separiertem, oberen Bereich zurückziehen.



EIGENER ANBAU 

Ein grundstückeigenes Kleefeld von 30qm Größe sorgt von April bis November jeden Tag für frische Mahlzeiten, und auch das Heu ist aus eigenem ,,Anbau,,.
Desweiteren bekommen die Hasis selbstangebauten,getrockneten Mais !

Auch unser Einstreu wird nicht gekauft, sondern kommt direkt aus eingener Erzeugung.
[ Sowohl Heu als auch Strohäcksel ... sogar die Hobelspäne sind ''selbst gemacht'' ]